Besinnungswort

alt

Gottesmutter und Sohn

- eine Gemeinschaft mit einer Aussage:

 

Eine Hand Mariens weist auf den Sohn Gottes, der mit seiner Rechten auf die Mutter weist und sie uns als Fürbitterin empfiehlt. Im Hintergrund die Fürbitten der Menschen aus allen Ländern der Erde. In der Ikonenkunst wird diese Darstellung als "Hodegetria" (=Wegweiserin) bezeichnet.

Aktuelles
Gemeinsam hat die Pfarreiengemeinschaft Langenfeld das Fronleichnams-Fest in Wanderath gefeiert

Wieder ist es gelungen, drei Außenaltäre schmuckvoll zu gestalten, an denen Pfarrer Msgr. Schrupp, Diakon Bach und Diakon Nober zelebriert haben. Unter Beteiligung von Messdienern und Lektoren der Pfarreien Langenfeld, Kirchwald und Wanderath wurde bei wunderbarem Wetter, in Begleitung des Kirchenchors "St. Cäcilia" Wanderath sowie des Musikvereins St. Valerius die Prozession durch Wanderath geführt. Besonderer Dank gilt den Junggesellen und Dorfgemeinschaften, die nicht nur mühevoll in der Natur zum "Stroppe" (dem Sammeln von Blüten und Tannennadeln) unterwegs waren, sondern auch an diesem Fronleichnams-Tag schon sehr früh die Altäre geschmückt- und wahre Kunstwerke erschaffen haben. Auch allen Spendern, die in den Dörfern Ihren Beitrag zum Blumenschmuck geleistet haben, gilt ein herzliches Dankeschön!

 

alt

 
Einladung zu Informationsveranstaltungen

Für interessierte Ehrenamtliche an der Mitarbeit im Leitungsteam und im Rate der Pfarrei finden Informationsveranstaltungen statt. Informationen und Termine hierzu finden Sie hier: Mitarbeit Pfarrei der Zukunft

 
Dankeschön Tag für Jugendliche

alt

.

 
Bittprozessionen durch die Fluren

Wie in jedem Jahr ist es auch in diesem Jahr wieder gelungen, im Mai Bittprozessionen z.B. in der Pfarrei Wanderath von Herresbach nach Döttingen oder von Oberbaar nach Wanderath durchzuführen.

Flur – oder Bittprozessionen haben in der kath. Kirche eine lange Tradition und werden als Dank- und Bittprozession ins Freie gestaltet. Sie gehen zurück auf Papst Mamertus, der dieses Fest im 5. Jhd. wegen Unwetter und Naturkatastrophen eingeführt hat. Ursprünglich hatte es eine agrarische Ausrichtung und war ausschließlich auf die Natur bezogen. Heute beten Christen für vielfältige Anliegen: Für das Wachstum der Früchte auf dem Feld, für Sicherheit auf den Straßen, um Gerechtigkeit und Frieden in der Welt oder für persönliche Anliegen. Es ist einfach wohltuend bei schönem Frühjahrs-Wetter durch die vertrauten Flure zu gehen und gemeinsam zu beten und zu singen. Danken wollen wir dafür den Messdienern, den Organisatoren und schließlich auch den Teilnehmern.

alt

 
Steuerungsgruppe informiert, berät und koordiniert

Der Übergang von den jetzigen Pfarreien in die neue Pfarrei (der Zukunft) ist mit Skepsis und vielen Unsicherheiten und Fragen verbunden. Die Gesamtgröße erschreckt viele Menschen erstmal. Und dennoch ist sie nur als Verwaltungseinheit zu sehen. Kirchliches Leben wird sich – wie jetzt auch – vor Ort abspielen.

Um diesen Übergang in die Pfarrei (der Zukunft) so gut wie möglich zu gestalten, arbeitet seit April 2019 im Dekanat Mayen-Mendig die sogenannte „Steuerungsgruppe“. Dabei steuert sie weniger, als dass sie vielmehr informiert, berät und koordiniert. Sie informiert über die aktuellen Entwicklungen, sie berät Gremien und Gruppen und koordiniert, wie eine Gottesdienstordnung nach dem 01. Januar 2020 vorläufig aussehen kann. Die Steuerungsgruppe ist tätig, bis das neue Leitungsteam am 01. Januar 2020 seine Arbeit aufnehmen wird. Sie besteht aus Ehren- und Hauptamtlichen und Vertretern aller Pfarreiengemeinschaften der zukünftigen Pfarrei.

Weiterlesen...
 
WortGottesFeier in Kirchwald

alt

.

 
Jahrzehntelanges Engagement wurde geehrt

Für ihr jahrzehntelanges ehrenamtliches Engagement wurde Frau Gisela Gillen in Trier geehrt. Von Bischof Stephan Ackermann erhielt Frau Gillen die Dankesurkunde des Bistums.

Den Presseartikel dazu finden Sie hier: https://www.bistum-trier.de/news-details/pressedienst/detail/News/jahrzehntelanges-engagement-gewuerdigt/

 
Familiengottesdienst in Langenfeld

Unter dem Motto „als der liebe Gott die Mutter schuf“ wird in der Pfarrkirche St. Quirinus Langenfeld am 11. Mai 2019 um 17.00 h wieder ein Kinder- und Familien-Wortgottesdienst stattfinden. Es haben sich viele Kinder gemeldet, die helfen wollen.
Somit ist gesichert, dass es eine würdige Feier wird, wo sich die Kinder mit ihren Familien ihre Gedanken zum Thema Mutter machen.
Hoffentlich finden vielen den Weg in die Kirche, damit sich die Mühen der Kinder gelohnt haben.

alt

 
Fastenessen in Kirchwald

alt

 
Vermeldung von Dechant Veit

Ein kurzer Presseartikel kann viel Porzellan zerschlagen!
Im Paulinus Artikel vom 07. März "Auf einem guten Weg" und einem Artikel im "Blick aktuell - Mayen" vom 05. März heißt es über das Dekanat Mayen-Mendig:
"Von einigen Sachen müsse man sich verabschieden - beispielsweise von den Mitgliedern der kirchlichen Räte."

Wir verwehren uns ausdrücklich gegenüber dem Eindruck, die Arbeit der Ehrenamtlichen gering zu schätzen, für überflüssig zu halten bzw. sie von oben nach unten zu bevormunden.
Eines steht für uns außer Frage: Gerade die Kirche heute braucht Ehrenamtliche. Sie sind unverzichtbar. Wir schätzen ihr Engagement. Aufgabe kann es nicht sein, sie „weg zu rationalisieren“, sondern sie zu stärken, ihnen in Zukunft Bereiche zu übertragen, in denen sie eigenverantwortlich Kirche gestalten können.

Für das Dekanats-Team
Dechant Matthias Veit

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 Weiter > Ende >>

Seite 2 von 5

Begrüßung

Monsignore Schrupp

Pfarrer Monsignore

Josef Schrupp

Ein herzlicher Gruß an alle Besucher unserer Homepage.

weiterlesen...

Kontaktdaten

Katholisches Pfarramt
Mayener- Straße 1
56729 Langenfeld

 

Öffnungszeiten des Pfarrbüros:

 

Montag:

13 - 15 Uhr

 

Dienstag u. Mittwoch:

10 - 12 Uhr

 

Donnerstag:

10 - 14 Uhr

 

Freitag:

geschlossen

 

 

Telefon:

02655 - 1342

 

Fax:

02655 - 960297

 

E-Mail:

pfarrei-langenfeld(at)t-online.de (at und die umfassenden Klammern durch @ ersetzen)

Kirchen und Filialen

 

weiterlesen...