Alle aktuellen Beiträge

Misereor-Fastenaktion 2020

Corona-Virus und Misereor-Fastenaktion 2020
„Gib Frieden!“ – für die Menschen in Syrien und im Libanon

Die Corona-Epidemie trifft uns mitten in der Fastenzeit und der Misereor-Fastenaktion. Die Entscheidung im Bistum Trier, die Gottesdienste in den Gemeinden abzusagen, betrifft auch den Misereor-Sonntag am 5. Fastensonntag.
Gruppen und Ausschüsse haben ihre Initiativen zur Misereor-Fastenaktion abgesagt, ob Fastenessen, Soliläufe, Solibrot-Aktionen. Auch die geplanten Veranstaltungen im Bistum mit Frau Marlene Tobajian – Constantin, der Projektpartnerin von Misereor aus dem Libanon, konnten nicht stattfinden.

Für Misereor ist das eine schwierige Situation, da dadurch ein beträchtlicher Teil der Spenden in dieser so wichtigen Sammelzeit infrage steht.
Deshalb rufe ich Sie auf, Wege zu suchen, wie Menschen in den Pfarrgemeinden angesprochen werden können, ihren Beitrag zur Misereor-Kollekte in der Sorge um die Menschen in Syrien und den Libanon trotzdem zu geben. Denn Flüchtlinge dort haben alles verloren, was ein Leben in Sicherheit und Würde ausmacht.
 

Bitte spenden Sie Ihre Kollekte direkt an MISEREOR über ein gesichertes Internetformular: www.misereor.de/fasten-spende

oder an das Spendenkonto:
Pax-Bank Aachen
IBAN: DE75 3706 0193 0000 1010 10
BIC: GENODED1PAX

oder werfen Sie Ihre Sende in einem Briefumschlag in den Briefkasten Ihres Pfarrbüros.

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!


Auf der Homepage des Bistums und auf der Seite der Diözesanstelle Weltkirche finden Sie weitere Informationen.

Mit freundlichen Grüßen

Ludwig Kuhn
Leiter der Diözesanstelle Weltkirche
Vertreter des Bistums Trier bei Misereor

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 25. März 2020 um 15:21 Uhr