Alle aktuellen Beiträge

Hilferuf aus dem deutschsprachigen Bereich Ost-Belgiens

Sehr geehrte Angehörige der Pfarreiengemeinschaft,


als wir im vergangenen Jahr mit den Ministrantinnen und Ministranten den Wallfahrtsort Banneux in Belgien besucht haben wurden wir dort von Frau Alexandra Halmes vom Pilgerbüro begleitet, die uns diesen spirituellen Ort eindrucksvoll nahegebracht hat. Seither stehe ich mit Ihr in regem Austausch und Kontakt und sie berichtet immer über Neuigkeiten und Aktionen aus dem Wallfahrtsort der „Jungfrau der Armen“.

 

Frau Halmes engagiert sich nun in diesen besonderen Zeiten auch sehr in vielen Bereichen auf sozialem Gebiet, um so die Zeit, die sie aus der Absage der vielen Pilgerreisegruppen gewinnt, nutzbringend einzusetzen. So betreut sie auch verschiedene Einrichtungen, unter anderem eine Senioreneinrichtung mit Pflegestation in der Nähe von Amel/Belgien, ihrem Wohnort. Von hier erreichte sie auch ein Hilferuf, der überaus dringlich und besorgniserregend ist. In dem Pflegeheim für Senioren, die ja gerade zur Risikogruppe für Infektionen und schwere Krankheitsverläufe bis hin zu Todesfällen zählen, ist die Schutzkleidung absolute Mangelware. Dies gilt sowohl für Masken als auch für Schutz-, bzw. Arbeitskittel. Mit Hochdruck sind nun Menschen, Männer als auch Frauen, am Werk und nähen zu Hause Masken als auch Kittel, jedoch reichen die gefertigten Anzahlen bei weitem nicht aus. Ich habe diesen Hilferuf aufgegriffen und möchte hiermit einen Aufruf in unserer Pfarreiengemeinschaft starten, der die Situation dort vor Ort zu lindern hilft.
Haben Sie nicht mehr im Gebrauch befindliche Bettlaken zu Hause in den Schränken, aus Leinen oder Baumwolle? Sind Sie geschickt im Umgang mit der Nähmaschine? Dann würde ich Sie hiermit um Hilfe bitten, um den Notstand an entsprechender behelfsmäßiger Schutzkleidung in diesem Pflegeheim und vielleicht auch andernorts zu lindern. Von Frau Halmes übermittelte Schnittmuster können Sie mit einem Klick auf das Symbol herunterladen und ausdrucken – ein Versuch ist es auf jeden Fall wert! So wie mir Frau Halmes versicherte kämen Menschen, die mit dem Charisma des Nähens gesegnet sind, damit zurecht. Und keine Angst: es ist kein Modelwettbewerb und ein Schönheitspreis soll auch nicht vergeben werden. An erster Stelle steht die Zweckmäßigkeit. Und so könnten sie aussehen:

 

 


Vorderansicht                                  Rückenansicht

altalt

 

Falls Sie sich dazu entscheiden können bei dieser Aktion zu helfen und entsprechende Kittel zu erstellen, dann können Sie diese bitte im Pfarrbüro der Pfarreiengemeinschaft oder in einem der bereitgestellten Kartons in den Pfarrkirchen abgeben. Ich würde mich sehr freuen, wenn möglichst viele Kittel zusammenkommen würden.
Vielfach ist im Zusammenhang mit der Synode der Begriff der „diakonischen Kirche“ gebraucht worden. So können wir jetzt aktiv zeigen, dass dieser Begriff keine leere Worthülse ist, sondern dass er mit tätiger Nächstenliebe und aktiver Hilfsbereitschaft mit Leben gefüllt wird und gefüllt ist.
Für Ihre Hilfe bedanke ich mich bereits jetzt ganz herzlich. Möge der Herr Ihnen die gute Tat vergelten.
Bleiben Sie auch weiterhin gesund und schützen Sie sich!
Ihr Diakon
Hans Georg Bach

Schnittmuster zum Herunterladen:

altalt

 

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 19. Mai 2020 um 09:22 Uhr